TempelEs gibt mehr als 20 Tempel (thail. “Wat”) auf Koh Phangan, die allesamt Besucher herzlich willkommen heißen. Mehrmals im Jahr finden sogar Tempelfeste mit Essen, Musik, Singen und Tanzen statt.

Wenn du einen Tempel besuchst, respektiere bitte die buddhistische und thailändische Kultur, damit du stets ein gern gesehener Besucher bleibst.

  • Die Schuhe sind auszuziehen.
  • Es darf keine Kopfbedeckung getragen werden.
  • T-Shirt oder Hemd sollen die Schultern bedecken. Trägerlose Tops oder ärmellose Hemden sind absolut tabu.
  • Keine zu kurzen Hosen oder Röcke anziehen. Knielange Shorts sind aber akzeptabel.
  • Wenn du dich hinsetzt, achte darauf, dass die Füße niemals in die Richtung von Mönchen oder anderen Personen zeigen. Entweder du sitzt im Schneidersitz oder noch besser im Fersensitz. Besonders einem Mönch gegenüber solltest du den Fersensitz einnehmen; es ist normalerweise nur den Mönchen vorbehalten, mit gekreuzten Beinen zu sitzen.
  • Frauen dürfen einen Mönch oder dessen Gewand unter keinen Umständen berühren. Falls es doch passiert, muss sich der Mönch einem umständlichen Reinigungsritual unterziehen.
  • Gaben für die Mönche dürfen nur von einem Mann überreicht werden. Als Frau legt man die Gaben mit der rechten Hand vor dem Mönch ab oder lässt sie durch einen männlichen Begleiter überreichen.

Wat Phu Khao Noi (Südwest)

Der älteste Tempel Wat Phu Khao Noi liegt auf einem Hügel etwas außerhalb von Thong Sala, nahe des Koh Phangan Hospitals.

Im Tempel befinden sich ein paar interessante historische Gebäude und Chedis. Durch den hoch gelegenen Standort hast du eine wunderbare Aussicht über die Insel und weiter hinaus.

Besuche sind bis zum späten Nachmittag möglich.

Chinesischer Tempel (Nordwest)

Buddha TempelDer Chinesische Tempel wurde auf Initiative von Mrs. Malawan errichtet. Die Amerikanerin besuchte 1990 die Insel Koh Phangan, um an buddhistischen Feierlichkeiten teilzunehmen.

Eines Nachts träumte sie von dem chinesischen Buddha Jaomae Kuanim. Er gab Mrs. Malawan den Auftrag, etwas Gutes für die Menschen zu tun und ein Zeichen zu setzen. Daraufhin reiste Mrs. Malawan zurück nach Bangkok, wo sie eine Stiftung zur Finanzierung des Tempels gründete. 1992 wurde der Chinesische Tempel fertiggestellt.

Der Tempel liegt auf einem Berg an der Hauptstrasse zwischen Thongsala und Chaloklum. Ein steiler Weg führt direkt zum Tempel hinauf. Im Innern des Tempels befindet sich eine Statue von Guanyin, der Göttin des Mitgefühls.

Vom Aussichtspunkt (Viewpoint) hast du eine eindrucksvolle Sicht auf die Bucht von Chaloklum.

Die Öffnungszeiten sind von 8.00 – 17.00 Uhr

Wat Pho (Südost)

An der Abzweigung von der Baan Tai Road zur Thong Nai Pan Road liegt der Tempel Wat Pho.

Die Mönche betreiben im Wat Pho ein traditionelles Kräuterdampfbad. Natürliche Kräuter, wie Zitronengras und andere asiatische Heilpflanzen, werden über einem Holzfeuer erhitzt. Der entstehende Dampf wird dann direkt in die Sauna geleitet. Die Kräutersauna hat positive Auswirkungen auf Hautprobleme und Cholesterinspiegel.

Öffnungszeiten: 15.00 – 18.00 Uhr

Wat Thong Sala (Südwest)

Wat Thongsala ist der beliebteste Tempel auf Koh Phangan. Dort finden auch die meisten Zeremonien und Tempelfeste statt.

Jade Buddha (Zentral)

In der Nähe zum Eingang des Phaeng Wasserfall liegt eine kleine Tempelanlage auf der Spitze eines Hügels. Dort kann der Jade Buddha besichtigt werden.

Wat Khao Tham – International Meditation Center (Südwest)

Das Kloster Wat Khao Tham bietet Interessierten die Möglichkeit, das Meditieren zu erlernen. Angeboten werden 10-tägige Meditationskurse in Vipassana-, Samatha- sowie Metta-Meditation.
Die Kurse sind speziell für westliche Ausländer ausgerichtet und beinhalten vegetarische Kost.
Weitere Informationen gibt es unter: www.nunamornpun-kohphangan.com